Craniosacraltherapie

Bei der craniosacralen Therapie handelt es sich um eine sehr sanfte und behutsame Art der manuellen Körpertherapie. Ihre Wurzeln findet die craniosacrale Arbeit in der Ostheopathie. Seither hat sie sich als eigenständige Therapie weiterentwickelt. Sie kann sowohl bei einer Vielzahl von körperlichen Beschwerden als auch bei Beschwerden seelischer Natur wirksam sein. Die geschulten Hände eines Craniosacraltherapeuten erfühlen bei der Behandlung Verspannungen und Blockaden und lösen diese sanft auf. Zusätzlich werden die Selbsheilungskräfte des Körpers aktiviert. Über das Craniosacrale System ist der Kopf (Cranium) durch die Wirbelsäule mit dem Kreuzbein (Sacrum) verbunden. Innerhalb dieses Systems erfühlt der Behandler einen sanften Rhythmus, ähnlich einer Atembewegung, und arbeiten mit diesem Rythmus, der sich über den ganzen Körper erstreckt. Dies kann eine tiefe  Entspannung und eine Neuausrichtung der Körpersturkturen zu Folge haben.  Ich empfinde die craniosacrale Körpertherapie als eine wunderbare Möglichkeit für Körper, Geist und Seele, tiefe Ruhe und Entspannung zu erfahren und in einen Raum der Stille und des Wohlbefindens einzutauchen. Gerade für Säuglinge und Kinder ist diese schmerzfreie Art der Behandlung zu empfehlen. Meist reichen wenige Behandlungen aus, bis die Beschwerden behoben sind.